Wartezeit bei Tierkrankenversicherungen? Muss das eigentlich sein? Und was hat man als Tierhalter davon? Und was passiert, wenn der Liebling während der Wartezeit krank wird? Fragen über Fragen, die wir euch hier gerne beantworten möchten.

Erstmal grundsätzlich: Die Wartezeit beginnt nachdem du deinen Vertrag für deinen Liebling abgeschlossen hast und ist der Zeitraum bis zum eigentlichen Versicherungsbeginn. Es ist ja so: Tierkrankenversicherungen funktionieren wie jede andere Versicherung auch: Viele Tierhalter zahlen ein, um bei Bedarf denjenigen fianziell zu unterstützen, deren Tiere Unfälle und Krankheit erleiden. Die Wartezeit verhindert, dass Tierhalter sich versichern können, wenn bereits Operationen oder Behandlungen konkret anstehen. Wäre dies möglich, würde das Prinzip Versicherung gefährdet werden oder die Beiträge für alle Versicherten würden enorm in die Höhe schießen. Von der Wartezeit profitiert also nicht nur die Versicherung, sondern auch ihr als Tierhalter.

Ihr solltet aber unbedingt beachten: Werden dann tatsächlich während der Wartezeit Krankheiten bei eurem Liebling festgestellt, müsst ihr die Kosten leider selbst tragen. Das gilt auch für etwaige Folgeschäden. Treten chronische Krankheiten auf, müssen wir diese leider vom Versicherungsschutz ausklammern. Wie gesagt, dies alles dient dazu, um für alle Tierhalter faire und günstige Versicherungsprodukte anzubieten, die ja auch ein Tierleben lang funktionieren müssen. Für die TIERdirekt Versicherungen findet ihr alles nochmal genau aufgeführt in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen im Downloadbereich unserer Webseite.

Anders sieht es dagegen bei Unfällen aus: Die Wartezeit, die bei Tierdirekt in Bezug auf Krankheiten 8 Wochen beträgt, verkürzt sich bei einem plötzlichen Unfall eures Vierbeiners auf 24 Stunden. Denn Unfälle sind nun mal nicht vorhersehbar bei Abschluss, daher greift dann der Versicherungsschutz quasi sofort. Habt ihr noch Fragen zur Wartezeit oder anderen Themen zur Tierversicherung? Dann meldet euch einfach gerne bei uns.